Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Gehe zu Treffer
 

Ende des Arbeitskampfes der organisierten Maurer in Frankfurt, Januar - Februar 1900

Der Regierungspräsident in Wiesbaden, Richard Wentzel, berichtet dem Kaiser in seinem Zeitungsbericht für die Monate Dezember 1899 - Februar 1900, die Aussperrung der organisierten Maurer durch den Bauunternehmerverband halte an. Am 6. November 1899 sind, wie aus dem vorangegangenen Bericht Wentzels vom 3. Februar 1900 hervorgeht, etwa 1.200 Maurer, die der Organisation der Maurer angehören, durch den Frankfurter Verband baugewerblicher Unternehmer ausgesperrt worden, weil die Lohnkommission der Arbeiter eine Sperre gegen die Bauten verhängt hätten, an denen die Unternehmer entgegen der Abmachungen Akkordarbeit eingeführt hätten. Die Verhandlungen mit der Lohnkommission der Maurer habe kein Ergebnis erbracht. Ein großer Teil der organisierten Maurer sein nun aus dem Maurerverband ausgetreten und habe die Arbeit wieder aufgenommen.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Ende des Arbeitskampfes der organisierten Maurer in Frankfurt, Januar - Februar 1900“, in: Zeitgeschichte in Hessen <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3247> (Stand: 16.8.2017)
Ereignisse im Dezember 1899 | Januar 1900 | März 1900
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde