Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg

Kriegsnotizen des Soldaten August Rompf aus Dillenburg, 1914

Themengruppe: Erster Weltkrieg
Typ: Tagebücher
Beschreibung: Der 20jährige Dillenburger August Rompf hielt seine Kriegserlebnisse von seinem Eintreffen in Belgien am 13. Oktober 1914 bis zum 1. November 1914 in einem Notizbuch fest. Bis zu seinem Einrücken als Jäger der 2. Kompanie des Reserve-Jäger-Bataillons 24 war er als Gehilfe im Katasteramt Dillenburg tätig gewesen. Am Abend des 1. November 1914 wurde August Rompf während des Einsatzes schwer verwundet und in das Lazarett Nr. 28 in Westrozebeke (westliche Roeselare, Westflandern) gebracht, wo er am 12. November 1914 seinen Verwundungen erlag (Siehe: Sterbenebenregister des Standesamts Dillenburg 1915 (HStAMR Best. 911, Nr. 2258), S, 43). Die Kriegsnotizen des August Rompf wurden 1987 von Paul und Hedi Hofmann geb. Rompf zusammengestellt und Horst Sauer übergeben, der sie in den Dillenburger Blättern veröffentlichte.
Autor/in: August Rompf
Laufzeit: 1914
Bezugsort: Dillenburg | Historisches Ortslexikon
Original: Privatbesitz
Drucknachweis: Die Kriegsnotizen von August Rompf. Von der Westfront in Flandern / Belgien. I. Weltkrieg 1914, mit einer Vorbemerkung von Horst Sauer, in: Dillenburger Blätter. Mitteilungen des Geschichtsvereins Dillenburg e.V. gegr. 1883, 22. Jahrgang, 2005, Nr. 34, S. 42-51.
Rechte: Mit freundlicher Genehmigung des Geschichtsvereins Dillenburg e.V.
Bearbeiter/in: Otto Volk
Empfohlene Zitierweise: „Kriegsnotizen des Soldaten August Rompf aus Dillenburg, 1914“, in: Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg <http://www.lagis-hessen.de/de/purl/resolve/subject/qhg/id/11> (aufgerufen am 21.09.2017)
Faksimile: Kein Faksimile vorhanden
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde