Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg

Kriegsgedichte in der Zeitung für das Dillthal, Juli / August 1914

Themengruppe: Erster Weltkrieg
Typ: Literarische Quellen
Beschreibung: Die "Zeitung für das Dillthal", die im Verlag Weidenbach in Dillenburg erschien, war die führende Lokalzeitung des Dillkreises. Ihre konservativ-staatstreue Tendenz drückt sich auch in den 26 Gedichten aus, die zu Beginn des Ersten Weltkriegs (zwischen dem 30. Juli und dem 31. August 1914) veröffentlicht wurden. Neben unbekannten Autoren oder Beiträgern, die nur mit einem Namenskürzel publizieren, sind auch Gedichte bekannterer Autoren wie Alwin Römer, Franz Evers, Nanny Lambrecht, Max Bewer oder Wilhelm Räderscheidt vertreten, mit einem Gedicht auch Gottlieb,ein Pseudonym, unter dem der Theaterkritiker Alfred Kerr in der Zeitung "Der Tag" nationalistische Gedichte veröffentlichte. In der heimischen Region wirkt Karl Endemann, der als Gymnasialdirektor in Dillenburg tätig war.
Autor/in: Verschiedene
Laufzeit: 1914
Bezugsort: Dillenburg | Historisches Ortslexikon
Original: nicht bekannt
Drucknachweis: Zeitung für das Dillthal, Juli / August 1914
Rechte: Die Texte sind gemeinfrei.
Bearbeitungsrichtlinien: Aufgenommen wurden alle in den Ausgaben vom 25. Juli - 31. August 1914 der Zeitung für das Dillthal abgedruckten Gedichte, ausgenommen zwei Gedichte von Emanuel Geibel (1815-1884), die wesentlich älter sind und sich ursprünglich nicht auf den Ersten Weltkrieg bezogen.
Bearbeiter/in: Otto Volk
Empfohlene Zitierweise: „Kriegsgedichte in der Zeitung für das Dillthal, Juli / August 1914“, in: Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg <http://www.lagis-hessen.de/de/purl/resolve/subject/qhg/id/117> (aufgerufen am 22.11.2017)
Faksimile: Kein Faksimile vorhanden
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde