Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg

Heinrich Höhle, Kriegstagebuch eines Lehrers aus Landau, 1914-1919

Themengruppe: Erster Weltkrieg
Typ: Tagebücher
Beschreibung: Der Lehrer Heinrich Höhle in Landau führte während des Ersten Weltkriegs ein Kriegstagebuch, aus dem er (wohl 1919 oder wenig später) Teile in die Landauer Schulchronik übernahm. Seine Eintragungen beginnt er mit der Bemerkung „Aus meinem Kriegstagebuch von 1914 trage ich in die Schulchronik folgendes ein".
Heinrich Höhle, geboren am 15. März 1884, leitete die Landauer Schule von 1911 bis 1949. Er starb am 30. November 1960. Den Ersten Weltkrieg, zu dessen beginn er 30 Jahre alt ist, verbringt Höhle in Landau.
Autor/in: Heinrich Höhle
Laufzeit: 1914-1919
Bezugsort: Landau | Historisches Ortslexikon
Original: Der Verbleib ist nicht bekannt.
Drucknachweis: „Aus meinem Kriegstagebuch". Aufzeichnungen von Lehrer Heinrich Höhle 1914 – 1919. In: Landau. Der Geschichte zweiter Teil. Nachträge und Ergänzungen zur Stadtchronik, hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft „Chronik“ unter der Leitung von Gerhard Menkel, 1994, S. 11-20.
Rechte: Mit freundlicher Genehmigung der Herausgeber.
Bearbeitungsrichtlinien: Nach Angaben der Herausgeber des Kriegstagebuchs im Druck sind ein Abschnitt über den Einschlag eines Meteoriten und die Namen der Gefallenen aus Landau ausgelassen, Fehler korrigiert und Abkürzungen in Klammern aufgelöst worden.
Bearbeiter/in: Otto Volk
Empfohlene Zitierweise: „Heinrich Höhle, Kriegstagebuch eines Lehrers aus Landau, 1914-1919“, in: Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg <http://www.lagis-hessen.de/de/purl/resolve/subject/qhg/id/15> (aufgerufen am 22.11.2017)
Faksimile:
  • Vorschau
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde