Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg

Kriegstagebuch des Johann-August Pfahls aus Pfaffenhausen, 1915-1916

Themengruppe: Erster Weltkrieg
Typ: Tagebücher
Beschreibung: Johann-August Pfahls aus Pfaffenhausen (heute Gemeinde Jossgrund, Main-Kinzig-Kreis) wurde am 6. Juli 1893 geboren. Am 14. Januar 1915, im Alter von etwa 21½ Jahren, wurde er als Ungedienter zum Infanterie-Regiment Nr. 87 (Mainz) eingezogen und, nach einer Kurzausbildung in Mainz und in Frankreich, an der Westfront eingesetzt, wo er an verschiedenen Gefechten und im Schützengraben bei Peronne und bei Montmedy Dienst tat. Am 3. März 1916, etwa 14 Monate nach Beginn seines Einsatzes, wurde er durch Granatensplitter am rechten Arm und am Auge verwundet. Über verschiedene Sanitätsplätze und ein Feldlazarett kam er schließlich in das Lazarett Stuttgart-Weißenhof. Durch die Verletzung konnte er den rechten Arm nicht mehr gebrauchen, so dass er aus dem Militärdienst ausschied, um den väterlichen Bauerhof in Pfaffenhausen zu übernehmen. Er heiratete 1921 und bekam mit seiner Frau vier Kinder. Als Mitglied der Zentrumspartei war er nach dem Krieg als Kommunalpolitiker tätig.

Das Kriegstagebuch umfasst die gesamte Zeit des Militärdienstes vom Tag der Einberufung bis zum Ausscheiden nach der Verwundung im Sommer 1916. Er ist der Handschrift zufolge nicht fortlaufend während der Kriegsereignisse sondern im Nachhinein geschrieben worden, wobei dem Schreiber offensichtlich Notizen oder andere Vorlagen zur Verfügung standen, aus denen er z.B. die genauen Daten und Uhrzeiten entnehmen konnte. Die etwas "ungeübte" Handschrift könnte darauf hindeuten, dass Johann-August Pfahls die Aufzeichnung selbst mit der linken Hand geschrieben hat, da er die rechte nach der Verwundung nicht mehr einsetzen konnte.

Siehe dazu auch Weismantel, Kriegstagebuch (s. unten), S. 40
Autor/in: Johann-August Pfahls
Laufzeit: 1915-1916
Bezugsort: Pfaffenhausen | Historisches Ortslexikon
Original: Privatbesitz
Drucknachweis: Konstantin Weismantel, Kriegstagebuch des Johann-August Pfahls aus Pfaffenhausen aus dem Ersten Weltkrieg, in: Mitteilungsblatt des Zentrums für Regionalgeschichte, hrsg.vom Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises, 38. Jahrgang, 2013, S. 40-43.
Rechte: Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Rudolf-Paul Pfahls und des Bearbeiters Konstantin Weismantel, denen für die Genehmigung und die Bereitstellung der Abbildungen herzlich zu danken ist.
Bearbeitungsrichtlinien: Der wiedergegebene Text folgt der Originalhandschrift (Transkription Otto Volk).
Bearbeiter/in: Otto Volk
Empfohlene Zitierweise: „Kriegstagebuch des Johann-August Pfahls aus Pfaffenhausen, 1915-1916“, in: Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg <http://www.lagis-hessen.de/de/purl/resolve/subject/qhg/id/82> (aufgerufen am 22.11.2017)
Faksimile: Kein Faksimile vorhanden
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde