Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Leopold Sonnemann
(1831–1909)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Sonnemann, Leopold [ID = 2557]

* 29.10.1831 Höchberg bei Würzburg, † 30.10.1909 Frankfurt am Main, jüdisch
Textilkaufmann, Bankier, Verleger, Mäzen, Politiker, Journalist
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Textilkaufmann und Bankier;
  • seit 1856 Publizist, gründet die Frankfurter Handelszeitung, Mitbegründer der Frankfurter Sozietäts-Druckerei und der Frankfurter Zeitung;
  • seit 1866 Gegner Preußens, Mitgründer der Deutschen Volkspartei, 1871 MdR, 1869-1880 Mitglied der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung (Opernbau, Bibliotheken, technische Neuerungen);
  • Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Vereine, Freimaurer;
  • bedeutender kultureller Mäzen
Familie

Vater:

Sonnemann, Meyer, aus Bierbergen, Bayern, 1801-1853, Bankier in Höchberg, dann Frankfurt am Main

Mutter:

Kopp, Rosalie Therese*, 1800-1853, aus Höchberg

Partner:

  • Schüler, Rosa, * Geseke in Westfalen 16.9.1835, gestorben Frankfurt am Main 30.8.1911, Heirat Frankfurt am Main 3.2.1854, Tochter des Moise gen. Moses Schüler, Kaufmann in Geseke, und der Nettchen Cohen, Rabbiner-Tochter aus Geseke

Verwandte:

  • Simon, Therese, geb. Sonnemann <Tocher>, * 1855, getauft Berlin 1905, heiratete Frankfurt 1876 Felix Simon, Direktor der Ostdeutschen Bank in Königsberg und Rittergutsbesitzer
  • Simon, Heinrich <Enkel>, leitete 1909-1934 den Verlag, starb 6.5.1941 in New York
  • Simon, Kurt <Enkel>
  • Lasker-Schüler, Else <Nichte der Ehefrau>, 1869-1945, Dichterin, Tochter des Aron Schüler, Bankier und Bauunternahmer in Elberfeld, und der Jeannette Kissing.
Nachweise

Quellen:

  • Forschungen F. W. Euler im Institut für Personengeschichte, Bensheim.

Literatur:

  • Frankfurter Biographie 2, S. 397-399 (Fro);
  • Ulrike Laufer, Leopold von Sonnemann. In: Gründerzeit 1848-1871, 2008, S. 310;
  • Heinrich Simon, Leopold Sonnemann. Seine Jugendgeschichte bis zur Entstehung der „Frankfurter Zeitung“, Frankfurt 1931;
  • Klaus Gerteis, Leopold Sonnemann. Ein Beitrag zur Geschichte des demokratischen Nationalstaatsgedankens in Deutschland; Studien zur Frankfurter Geschichte), 1970;
  • Alfred Estermann, „Wo ich die Sache der Freiheit unterstützen kann...“. Dokumente zu Leopold Sonnemann; [zur Ausstellung „Leopold Sonnemann – ein Bürger für Frankfurt“ vom 31. Januar bis 30. März 1995 im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse], hrsg. von der Frankfurter Sparkasse, 1995.

Bildquelle:

OP-online

Zitierweise
„Sonnemann, Leopold“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/118751484> (Stand: 10.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde