Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Volksfeststimmung beim "Tag der offenen Tür" auf der amerikanischen Air Base in Frankfurt am Main, 10. Mai 1964

Am heutigen Muttertag veranstalten die amerikanischen Streitkräfte auf der Rhein Main Air Base in Frankfurt am Main einen "Tag der offenen Tür" als Schautag für die Öffentlichkeit und öffnen am Nachmittag ihre Tore für zivile Besucher. Die Air Base liegt in unmittelbarer Nachbarschaft südlich des zivilen Rhein-Main Flughafens und teilt sich mit ihm Start- und Landebahnen. Als US-Luftwaffenstützpunkt dient die Einrichtung als eine wichtige Nachschubbasis des amerikanischen Militärs in Europa.

Die Schau der Fluggeräte und Militärfahrzeuge wird durch Unterhaltung und kulinarische Angebote begleitet. Die Kapelle der dritten amerikanischen Panzerdivision musiziert und Stände locken die Besucher, um sich an amerikanischen Spezialitäten wie "Hot Dogs" und Hähnchen und nicht zuletzt an deutschem und amerikanischen Bier zu laben oder amerikanische Kekse, Schokoladenbonbons und Speiseeis zu erstehen. Für zivile Abwechslung unter den zur Besichtigung abgestellten Schaustücken sorgt ein Boeing 707-Großraumjet der Deutschen Lufthansa. Den Schautag, der regelmäßig von Flugzeug-Vorführungen am Himmel begleitet wird, gibt es bereits seit 1948. Anfangs fand er noch auf dem später ausschließlich für den zivilen Luftverkehr genutzten Gelände nördlich des heutigen Militärstützpunktes statt. Damals veranstaltete die Rhein-Main Air Base mit dem "Air Force Day" ihren ersten "Tag der offenen Tür" (21. September 1948), um den ersten Jahrestag der Selbständigkeit der US Luftwaffe zu begehen.1 Ab 1952 wurde der Besuchertag zusammen mit der zivilen Flughafen-Betreibergesellschaft, dem Frankfurter Verein für Luftfahrt, der Verkehrs-AG Rhein-Main und verschiedenen zivilen Fluggesellschaften veranstaltet.

Die sich über die Jahre hinweg etablierende volksfestartige Atmosphäre des Besuchstags auf der Rhein Main Air Base bleibt indes nicht dauerhaft ungetrübt: an Pfingstsonntag, den 22. Mai 1983 stürzt ein Kampfjet der zum "Tag der offenen Tür" auf dem US-Stützpunkt gastierenden kanadischen Flugstaffel "Tigers" im Rahmen einer Flugvorführung auf eine nahe gelegene Schnellstraße und reißt eine Pfarrersfamilie in den Tod.
(KU)


  1. John Provan, Big lift. Die Berliner Luftbrücke 26. Juni 1948 bis 30. September 1949, Bremen 1998, S. 49. Die amerikanischen Luftstreitkräfte waren seit ihrer Gründung 1907 bis Mitte 1947 keine selbständige Teilstreitkraft sondern zählten zur US Army und zur US Navy.
Belege
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.5.1964, S. 21: Raketen, Bier und heiße Würstchen - Deutsch-amerikanisches Volksfest auf dem Rhein-Main-Militärflughafen.
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, vom 13.06.1952, S. 4: Großflugtag mit Fallschirmabsprüngen und Kunstflügen.
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Volksfeststimmung beim "Tag der offenen Tür" auf der amerikanischen Air Base in Frankfurt am Main, 10. Mai 1964“, in: Zeitgeschichte in Hessen <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5330> (Stand: 16.8.2017)
Ereignisse im April 1964 | Mai 1964 | Juni 1964
Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde