Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1495 Juli 23

Wilhelm II. sagt Wilhelm III. von allen Forderungen frei

Regest-Nr. 8675

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 1620 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 77, Nr. 62⟩.
Stückbeschreibung: Membran und Schrift gut erhalten (lt. Findbuch).
Siegel: Siegel gut erhalten (lt. Findbuch).
Abschriften: Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 171, in C 885 (1554), Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 171, C 1006 fol. 93 (1548), Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 171, C 1031 fol. 125 (1548); Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 170, II (Mitte 16. Jahrhundert).
Regest
Landgraf Wilhelm II. von Hessen-Kassel sagt nach dem Ausspruch des Erzbischofs Hermann von Köln und des Grafen Eberhard von Württemberg Landgraf Wilhelm [III.] von allen Forderungen frei, die er an dessen +Vater Landgraf Heinrich [III.] wegen der über ihn geführten Vormundschaft hatte.

Wortlaut der Datierung

d. d. Donnerstag nach St. Marien Magdalenen Tag 1495 (lt. Findbuch).

Nachweise

Aussteller

Hessen, Landgrafen, Wilhelm II.

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Wilhelm III.

Siegler

Hessen, Landgrafen, Wilhelm II.

Weitere Personen

Köln, Erzbischöfe, Hermann IV. von Hessen · Württemberg, Herzöge, Eberhard I. · Hessen, Landgrafen, Heinrich III.

Weitere Orte

Kassel · Köln, Erzbischöfe · Württemberg, Grafen

Sachbegriffe

Schiedssprüche · Forderungen, Lossagen · Erzbischöfe · Vormundschaften · Vormundschaften, Forderungen aus

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Regestensammlung Wolf

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 8675 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/8675> (Stand: 20.9.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde