Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1328 Januar 15

Heinrich II. befreit einige Güter in Wanichinrade von den Rechten der Vogtei

Regest-Nr. 3508

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Kloster Germerode. Pergament. Siegel des Landgraf Heinrich (Reitersiegel) wenig beschädigt. Rückschrift (14. Jahrhundert): confirmacio per dominum lantgravium super duos mansos in Grebindorf et in Wolfirlingesborne.
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 229, S. 153 f.
Drucke: Schmincke, Germerode, S. 41 Nr. 83.
Regesten: Huyskens, Klöster an der Werra, S. 383 Nr. 977; Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 293 Nr. 795.
Literatur: Schmincke, Geschichte des Klosters Germerode, S. 20 und S. 27.
Regest
Landgraf Heinrich befreit zu seinem und seiner Eltern Seelenheil auf Bitten seines Kaplans, des Propstes Heimerad in Germerode (Germerade) und des Konvents des dortigen Nonnenklosters einige Güter in Wanichinrade, die das Kloster von Hermann von Eltwinshusen gekauft hat, von dem ihm zustehenden Rechte der Vogtei, gen. "voitrecht", und eignet außerdem dem Kloster zwei Hufen zu, eine in Dorf und Flur Grebendorf (Grebindorf), die Ulrich von Aue (Owe), die andere in Welfirlingisburnen, die Heinrich von Boyneburg (Bomenburg) dem Kloster testamentarisch vermacht hat, und die beide von dem Landgrafen zu Lehen rührten.
Siegler: Landgraf Heinrich.
Datum: 1328 feria sexta post octavam epiphanie.
Originaltext
Nos Heinricus dei gracia Lantgravius terre Hassie profitemus .. quod in remedium animarum parentum nostrorum ac proprie anime salutem necnon propter obsequia per .. Heimeradum propositum in Germerode . Capellanum nostrum et Conventum ibidem .. eidem proposito et sanctimonialibus .. bona quedam sita in Wanichinrade cum suis pertinentiis, per eundem propositum et conventum apud Hermannum de Eltwinshusen de nostro consensu empta a jure nostro advocacie volgariter dicto voitrecht .. liberavimus. Transferentes .. preterea duos Mansos unum in villa Grebindorf .. per Ulricum de Owe et alium in villa Welferlingisburne situm per Henricum de Bomenburg predicto Conventui nomine testamenti in extremis legatos . quos a nobis possidebant jure feodali .. liberavimus.

Sprache des Originaltextes

lateinisch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Germerode, Pröpste, Heimbrod von Boyneburg · Eltwinshusen, Hermann von · Aue, Ulrich von · Boyneburg, Heinrich [I.] von

Weitere Orte

Germerode, Propst · Germerode, Nonnenkloster · Germerode, Konvent · Wanichinrade · Grebendorf, Dorf · Welfirlingisburnen

Sachbegriffe

Eltern · Seelenheil · Verwandte · Seelstiftungen · Kapläne · Pröpste · Konvente · Nonnenklöster · Güter · Klöster · Verkäufe · Rechte · Vogteien · Vogteirechte · Hufen · Rechte, Befreiung von · Dörfer · Fluren · Erbe · Testamente · Lehen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Original

Schmincke, Germerode

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 3508 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/3508> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde