Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Bericht über die Auswirkungen der Judenpogrome in Frankfurt, Mitte November 1938

Der Deutschland-Bericht des SPD-Exilvorstandes in Prag (Sopade) gibt eine Schilderung aus Frankfurt wieder, in der die Situation der Juden und ihrer Synagogen und Geschäfte nach den Pogromen vom 9./10. November beschrieben wird. Der Bericht ist nicht datiert, dürfte aber etwa aus diesen Tagen oder der Mitte des Monats November stammen:

Wie es hier aussieht, das ist einfach fürchterlich. Alle Synagogen sind völlig zerstört. Sie bieten ein gräßliches Bild der Verwüstung. Am Freitagabend1 brannte die große Synagoge in der Friedberger Anlage, ein wunderschöner, noch ziemlich neuer Bau, immer noch. Die Feuerwehr steht dabei, ohne auch nur den Versuch zu machen, das Feuer zu löschen. Auch die große Westendsynagoge, sowie alle anderen älteren Synagogen wurden ein Raub der Flammen. In allen jüdischen Geschäften sind die Fenster und Schaufensterscheiben eingeschlagen und im Innern alles kurz und klein geschlagen. Bei Ehrenfeld auf der Zeil, einem großen Geschenkartikel-Geschäft, sieht es traurig aus. Die teuren Radio- und Photo-Apparate liegen zerstört in den zertrümmerten Schaufenstern. Was alles gestohlen wurde, läßt sich gar nicht ermessen und ist auch gar nicht mehr feststellbar. Bei Voltz-Eberle, einem großen Weingeschäft mit vielen Filialen, hat man überall die Fenster und Läden zerstört und den Wein auf die Gasse geschüttet.
Die bisher jüdischen Geschäfte, die in diesen Tagen in arischen Besitz übergingen, haben Zettel angebracht: „Jetzt in arischem Besitz“. Bei der Reta, einem Seiden- und Stoff-Etagengeschäft, ist angeschrieben, daß der Betrieb in arischen Besitz übergeht und der Übergang bereits bei der Handelskammer angemeldet ist. Vor vielen Geschäften stehen jetzt auch Polizeiposten. Sie erschienen erst, als das Werk der Zerstörung vollendet war. Man sieht daraus am besten, daß es ein vorbereitetes Unternehmen war.

(OV)


  1. Gemeint ist wahrscheinlich der 11. November 1938.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Bericht über die Auswirkungen der Judenpogrome in Frankfurt, Mitte November 1938“, in: Zeitgeschichte in Hessen <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4836> (Stand: 15.11.2017)
Ereignisse im Oktober 1938 | November 1938 | Dezember 1938
Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde