Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1322 Mai 14

Johann XXII. gibt dem Deutschen Orden Güter zurück

Regest-Nr. 736

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Deutschordens-Ballei Marburg. Pergament. Bleibulle Johanns XXII. an Hanfschnur. Auf dem Bug rechts: Jo. de Anag(nia). Rückseite: Michael de Misna. R. bull. H. de Spira. IIII. kal. Junii (Mai 29) fiant excusat(iones) H. de Spira pro Ottone dei gracia langravio terre Hassie domino Maguntin. dioc., mand(atum) suum expiravit.
Drucke: Wyss, Urkundenbuch der Deutschordens-Ballei 3, S. 283 Nr. 1310.
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 242 Nr. 669.
Regest
Avignon. - Papst Johann XXII. beauftragt den Dekan von Fritzlar, Mainzer Diözese, das Deutsche Haus in Marburg (Martpurg), Mainzer Diözese, wieder in den Besitz der ihm widerrechtlich entzogenen Güter zu setzen. "Dilectorum filiorum."
Datum: d. Avinion(e) II idus Maii anno sexto.
Nachweise

Weitere Personen

Johannes XXII., Papst

Weitere Orte

Avignon · Mainz, Diözese · Fritzlar, Dekan · Marburg, Deutscher Orden

Sachbegriffe

Päpste · Dekane · Diözesen · Deutscher Orden · Güter, wiederrechtlich entzogene · Besitz · Güter, Rückgabe von · Enteignungen, widerrechtliche

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 736 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/736> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde