Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Philipp Wilhelm Geilfuss
(1669–1737)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

112381645X

Geilfuss, Philipp Wilhelm [ID = 6933]

* 20.1.1669 Butzbach im Haus der Hebamme, † 25.1.1737 Butzbach, evangelisch
Theologe, Definitor, Pfarrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Paten waren Wilhelm Schäfer, Fstl. Regierungsrat u. Commissarius in Gießen, Superintendent Philipp Hertzing in Weilburg
  • Pfarrer in Heuchelheim
  • Definitor in Butzbach
Familie

Vater:

Geilfuß, Johann Gottfried <Sohn>, 1619-1683, Dr.med., Professor in Gießen, Stadtphysicus, Leibmedicus

Mutter:

Angelus (Engel), Elisabeth Katharina, 1634-1715

Partner:

  • Thom, Anna Regina (Gießen 11.3.1696), Tochter des Post- u. Gasthalters „Zum wilden Mann“ in Gießen Barthold Thom u.d. Margaretha Neurath

Verwandte:

  • Scipio, Catharina Martine Christine, geb. Geilfuss <Tochter>, verheiratet 12.11.1720 mit Johann Philipp Scipio, Hessen-Darmstädt. Amtsverweser in Zwingenberg
  • Geilfuss, Christof Ernst Johann <Sohn>, 1703-1724, stud.jur. in Gießen
  • Eckhardt, Catharine Margarethe Louise, geb. Geilfuss <Tochter>, verheiratet mit Johann Christian Eckhardt, Diakon in Großen-Linden
Zitierweise
„Geilfuss, Philipp Wilhelm“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/112381645X> (Stand: 20.1.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde