Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

August Lorenz
(1883–1963)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

111962259X

Lorenz, August [ID = 6936]

* 19.2.1883 Erzhausen, † 13.11.1963 Erzhausen, evangelisch
Maurer, Gewerkschaftsangestellter, Politiker, Bürgermeister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch der Volksschule
  • 1900-1908 als Maurer tätig
  • 1902 Eintritt in die SPD
  • 1908-1914 Gewerkschaftsangestellter
  • 1919-1933 Bürgermeister der Gemeinde Erzhausen
  • 21.1.1931-3.4.1933 (als Nachfolger von Wilhelm Weber) Mitglied des Landtags des Volksstaates Hessen
  • 1933-1945 als Arbeiter tätig
  • 22.8.1944-14./16.10.1944 im Zuge der "Aktion Gitter" verhaftet und in das Konzentrationslager Dachau gebracht
  • 4.1945-1950 erneut Bürgermeister der Gemeinde Erzhausen
  • 1945 Vorsitzender der SPD im Stadt- und Landkreis Darmstadt
  • 1.5.1946 Vorsitzender der Spruchkammer Darmstadt-Land
  • 15.7.–30.11.1946 Mitglied der Verfassungberatenden Landesversammlung Groß-Hessen
  • 1957 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

Funktion:

  • Hessen, Volksstaat, 04. Landtag, Mitglied (SPD), 1931
  • Hessen, Volksstaat, 05. Landtag, Mitglied (SPD), 1931-1932
  • Hessen, Volksstaat, 06. Landtag, Mitglied (SPD), 1932-1933
  • Hessen, Volksstaat, 07. Landtag, Mitglied (SPD), 1933
  • Groß-Hessen, Verfassungberatende Landesversammlung, Mitglied (SPD), 1946
Familie

Vater:

Lorenz, Adam, Maurer

Mutter:

Kehres, Sophie

Partner:

  • Heinz, Katharina
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820-1933, 2008, Nr. 552, S. 603. Original StA Darmstadt

Zitierweise
„Lorenz, August“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/111962259X> (Stand: 18.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde