Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

(1432 Mai 20)

Göttingen verwahrt sich gegen Ludwig I. wegen ihrer Fehde

Regest-Nr. 9039

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Armbrust, Göttingens Beziehungen , S. 111 f. Nr. 145.
Regest
Die Stadt Göttingen verwahrt sich gegen Landgraf Ludwig von Hessen wegen ihrer Fehde mit Heinrich von Bodenhausen.
Der Fehdebrief der Stadt an Heinrich von Bodenhausen (1432 Dienstag nach Kantate = Mai 20) steht auf demselben Zettel im Fehdebuche. Kämmereibuch 1431/1432 Nunciis: 2 ß nuncio des lantgreven sexta post Cantate (1432 Mai 23). - Pro equitura: 3 marg 1/2 lot consumpserunt domini Joh. Olken et Herman Giseler in Cassel ad placitum Guntzel de Grone et Henr. de Budenhusen 2 a post Voc. joc. (1432 Mai 26). - Kämmereibuch 1432/1433: Propinacio dominorum: 23 sol. Consumpserunt domini cum scriptore domini lantgravii et Harmanne Deyten in placito Henr. de Budinhusen et Guntzels von Grone (1433 nach Ostern). - Ad redimendum lites et gwerras: Primo dedimus Guntzel van Grona 200 gulden ad cedendum (statt: sedandum) lites inter eum et Henr. van Budenhusen eo tempore, quum erat advocatus noster in Fredelande, quorum 100 fiebant Hanse van Grone fratri, facit an weringe 75 mark. - Später noch viele Verhandlungen in derselben Sache. Kämmereibuch 1435/1436: Ad redimendum lites: 11 margk 1 fert. Den von Budinhusen in causa der von Grone amicabili composicione.
Originaltext
Wetet, irluchtide hocheborn furste, her Ludewich lantgreve to Hessen: Alse we juwen gnaden dick und vele geschreben hebben, dat juwe gnade Guntzels von Grone unses hovetmans to eren und rechte mechtich wesin scholden jegin Henr. von Bodinhusen den jungern, und he wolden des allet bi juwen gnaden gebleven sin to virschelden, dat doch on und uns allet nicht helpin konde; sunder Heinr. is boven ere und recht Guntzels fygind geworden. So en moghe we Guntzel nicht laten und sin we darumme Heinr. ergenand fygind geworden. Eff nu juwe gnad an sinem live und gude jennich vordegeding hedden, mid namen an dem slote Berlevessen mid sinen tobehoringen eder anders an sinem guden, wor he de hedde: wat schaden we de rad und medewonere to Gottingen, unse helpere und dienere darane deden, des will we unse ere an juwen gnaden vorward hebben; wen we, gnediger here, uns darumme an juwen gnaden nicht wol anders vorwaren konen, und hopin doch juwen gnaden deste ferner nicht to sinde.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Ludwig I. · Bodenhausen, Heinrich [II.] von · Olken, Johann · Giseler, Hermann · Grone, Guntzel von · Deyten, Hermann · Grone, Hans von

Weitere Orte

Göttingen · Kassel · Fredeland · Berlevessen, Burg

Sachbegriffe

Städte · Fehden, Verwahrung in · Fehdebücher · Fehdebriefe · Burgen · Schlösser

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Armbrust, Göttingens Beziehungen

Original

Armbrust, Göttingens Beziehungen

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 9039 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/9039> (Stand: 12.9.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde