Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1343 Dezember 8

Belehnung Heinrichs von Eisenbach mit dem Erbmarschallamt und Burg Ulrichstein

Regest-Nr. 1062

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Kuchenbecker, Erbhofämter, Beil. S. 29 Lit. Y; Estor, Electa 249, Note e.
Regesten: Scriba, Regesten Urkunden Hessen 2, Nr. 1364.
Regest
Landgraf Heinrich [II.] zu Hessen und Otto [der Schütz] sein Sohn, verleihen dem Heinrich von Eisenbach ihr Erbmarschallamt und dazu das Haus Ulrichstein, das Johann von Eisenbach gebaut hat, mit dem Gerichte zu Bobenhausen und Wüstung Wolfoldishain [Bolbertshain].

Wortlaut der Datierung

Geben an deme nestin Mantage n. St. Nycol. Tag des h. Bisch..

Nachweise

Aussteller

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz

Empfänger

Eisenbach, Heinrich I. von

Weitere Personen

Eisenbach, Johann I. von

Weitere Orte

Ulrichstein (Vogelsbergkreis), Burg · Bobenhausen (Gem. Ulrichstein, Vogelsbergkreis) · Bolbertshain (Gem. Ulrichstein, Vogelsbergkreis)

Sachbegriffe

Erbmarschallämter · Burgen · Gerichte · Wüstungen · Söhne · Lehen · Burgen, Bau von

Textgrundlage

Regest

OV nach Scriba, Regesten

Stückangaben

Scriba, Regesten; Ergänzung OV

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1062 <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1062> (Stand: 26.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde